Das Amt Peitz schreibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die - im Amt für Ordnung und Sicherheit - angesiedelte Vollzeitstelle (39,0h/Wo)

IT- Anwendungsbetreuer/in (m/w/d)

unbefristet aus.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Einführung, Konfiguration, Wartung und Betreuung von Anwendungen im kommunalen Bereich
  • Sicherstellung des stabilen Betriebs für die eingesetzten Applikationen
  • Mitwirkung bei Fehlersuche und Fehlerbehebung gemeinsam mit den Verfahrensherstellern
  • Konfiguration von Verfahrensschnittstellen
  • Support für die Mitarbeiter
  • Erstellen, Aktualisieren, Pflegen und Verwalten der benötigten Dokumentationen

Die genaue Abgrenzung der Aufgabenbereiche bzw. die Übertragung anderer Arbeitsgebiete behalten wir uns vor.

Anforderungen:

  • Wir erwarten von Ihnen eine einschlägige Berufsausbildung in einem IT-Beruf (z.B. Fachinformatiker/in, Technische Systeminformatiker/in, IT-System-Kaufleute) oder im Rahmen einer der ausgeschriebenen Tätigkeit entsprechende Berufserfahrung und entsprechende erworbene Fertigkeiten und Kenntnisse.
  • Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild ist wünschenswert.

Des Weiteren werden vorausgesetzt:

  • Grundkenntnisse von Netzwerktechnologien (TCP/IP, LAN, WAN)
  • Grundkenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit und IT-Grundschutz des BSI
  • Erfahrungen mit MS-Office-Anwendungen
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Anwendungsadministration sowie Projektarbeit

 Persönliche Voraussetzungen:

  • Sie verfügen über ein hohes Maß an eigenverantwortlicher Arbeit, Verantwortungs-bewusstsein, Engagement und hohe Belastbarkeit sowie Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit
  • Datenbank– und SQL– Kenntnisse
  • Sie besitzen eine gute Dienstleistungsorientierung und sind kooperations-, konflikt- und teamfähig
  • wünschenswert sind Erfahrungen mit Verwaltungsfachverfahren (z.B. Einwohnerwesen, kommunales Finanzwesen, Archikart, DMS-Systeme)

Wir bieten Ihnen:

  • die tarifgerechte Eingruppierung erfolgt gemäß TVöD (VKA), in Abhängigkeit der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • 30 Tage Urlaub und eine zusätzlich bezahlte Freistellung für den 24. und 31.12.
  • eine zusätzliche, betriebliche Altersvorsorge für Beschäftigte und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der bestehenden Gleitzeitregelung und Kernarbeitszeit
  • eine strukturierte Einarbeitung und die Möglichkeit, sich zielgerichtet weiterzubilden
  • ein motiviertes, leistungsstarkes und dynamisches Team
  • ein vielseitiger, abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Tätigkeitsbereich

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Zur Geltendmachung der Rechte ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Aussagekräftige Bewerbungen mit schulischem und beruflichem Werdegang, Zeugniskopien, lückenlosem Beschäftigungsnachweis und qualifizierten Arbeitszeugnissen richten Sie bitte bis zum 14.02.2023 an das:

Amt Peitz
Fachbereich Personalverwaltung
Kennwort: IT-Admin 2-1122
Schulstraße 6
03185 Peitz

oder per Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei (max. 20 MB) an:

bewerbung@peitz.de

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischenbenachrichtigungen verzichtet wird und Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden die eingereichten Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten des Amtes Peitz im Zusammenhang mit der Bewerbung, der Vorstellung sowie der Einstellung entstehende Kosten nicht übernommen werden.

Datenschutzinformation für Bewerber

Abgabe der Bewerbung bis