Die Gemeindevertretung der Gemeinde Jänschwalde/Janšojce hat in öffentlicher Sitzung am 10.06.2021 den 2. Entwurf des Bebauungsplanes „Industrie- und Gewerbepark Jänschwalde“ in der Fassung vom Juni 2021 beschlossen und die Begründung einschließlich Umweltbericht gebilligt.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes dient der Schaffung des Planungsrechts zur Zulässigkeit von Industrie- und Gewerbebauvorhaben im Rahmen des Gesamtvorhabens Entwicklung eines ökologischen Industriestandortes.

Das Plangebiet liegt auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Drewitz und umfasst ca. 209 ha. Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes „Industrie- und Gewerbepark Jänschwalde“ ist den als Anlage beigefügten Karten zu entnehmen, die Bestandteil dieser Bekanntmachung sind. Im Anhang ist auch die Lage der naturschutzfachlich erforderlichen Ausgleichsflächen außerhalb des Geltungsberei­ches dargestellt. Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 4a Abs. 3 BauGB findet in Form einer öffentlichen Auslegung des 2. Entwurfes statt.

Der Planentwurf in der Fassung vom Juni 2021 einschließlich seiner Begründung mit Umweltbericht und seinen Anlagen sowie die unten aufgeführten bereits vorliegenden nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen Arten umweltbezogener Informationen liegen

vom 08.07.2021 bis einschließlich 16.08.2021
im Bauamt des Amtes Peitz/
Picnjo, Zimmer 2.9, Schulstraße 6 in 03185 Peitz

Montag           von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Dienstag         von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch         von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag    von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag            von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Aufgrund von eingeschränkten Öffnungszeiten während der Corona-Pandemie wird um eine telefonische Anmeldung unter Tel. Nr.: 035601 38164 oder in digitaler Form unter der Adresse appelt@peitz.de gebeten. Die individuelle Terminvergabe erfolgt zu den üblichen Dienststunden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.

Fragen zum Planentwurf können ebenfalls telefonisch unter Tel.-Nr.: 035601 38164 oder in digitaler Form unter der Adresse appelt@peitz.de gestellt werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des B-Planes nicht von Bedeutung ist.

Ergänzend werden alle Unterlagen, die Gegenstand der öffentlichen Auslegung sind, während der Auslegungsfrist im Internet unter www.peitz.de bereitgestellt.

Zusätzlich stehen diese Unterlagen während der Auslegungsfrist im zentralen Landesportal unter den nachfolgenden Internetadressen zur Verfügung:

http://blp.brandenburg.de und http://bauleitplanung.brandenburg.de                       

Es wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen maßgeblich ist.

Folgende vorliegende wesentliche Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Umweltbericht

Im Umweltbericht (UB) zum Bebauungsplanentwurf in der Fassung vom Juni 2021 sind die wesentlichen gesetzlichen Grundlagen aufgeführt. Auf der Basis der vorliegenden umweltbezogenen Informationen ist im UB, der Planungsebene und dem Planungsstand entsprechend, die Ausgangslage hinsichtlich bestehender Schutzgebiete, hinsichtlich der Schutzgüter Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt, Boden und Fläche, Wasser, Klima und Luft, Landschaft, Mensch und Bevölkerung, Kultur und sonstige Sachgüter sowie hinsichtlich der Wechselwirkungen beschrieben und bewertet. Weiterhin ist die Anfälligkeit für schwere Unfälle oder Katastrophen Thema.

Im Umweltbericht werden die Auswirkungen der zulässigen Vorhaben auf Schutzgebiete sowie auf die o. a. Schutzgüter beschrieben und bewertet. In Betracht kommende anderweitige Planungsmöglichkeiten sind untersucht.

Im Bericht sind mögliche Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen dargelegt. Für die erheblich beeinträchtigten Schutzgüter sind im UB die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen herausgearbeitet. Ein Schwerpunkt der Betrachtungen sind der Immissionsschutz sowie der besondere Artenschutz.

Eine Eingriffs-Ausgleichsbilanz sowie Beschreibungen der Untersuchungsmethoden und der Überwachungsmaßnahmen sind ebenfalls Bestandteil des Umweltberichtes.

Als Anhang ist eine „Fotodokumentation“ und als Anlage sind ein umfangreicher Bericht zu den „Faunistisch-floristische Erfassungen“ und eine Übersichtskarte „Komplexe Kompensationsmaßnahme Laßzinswiesen“ beigefügt.

Neben dem Umweltbericht als Teil der Begründung werden folgende für den ausgelegten Entwurf in der Fassung vom Juni 2021 vorliegende nach Einschätzung der Gemeinde wesentliche Arten umweltbezogener Informationen öffentlich ausgelegt.

Fachbeiträge, Gutachten und sonstige Untersuchungen

  1. Schalltechnisches Gutachten - Teil Verkehrslärm, Stand Mai 2021

Themen: Rechtsgrundlagen, Ausgangslage, Schallberechnungen, Darstellung der Ergebnisse in tabellarischer und graphischer Form

  1. Schalltechnisches Gutachten - Teil Gewerbelärm, Stand Mai 2021

Themen: Rechtsgrundlagen, Methodik, Ausgangslage, Schallberechnungen, Darstellung der Ergebnisse in tabellarischer und graphischer Form

  1. Verkehrsuntersuchungen, Stand Mai 2021

Themen: Methodik, Ausgangslage, Prognose zusätzliches Verkehrsaufkommen, Ergebnisse in tabellarischer und graphischer Form als Anlagen

  1. Gutachterliche Stellungnahme „Betrachtung von potentiellen Störfallauswirkungen“, Stand Mai 2021

Themen: Rechtsgrundlagen, Methodik, Schutzobjekte, Bewertung

  1. Qualitative Stellungnahme Luftschadstoffe, Stand April 2021

Themen: Grundlagen zu Luftschadstoffen, zu Stickstoffdeposition und zu Geruch, Eingangsdaten, Darstellungen zu Istzustand und zu Anforderungen, Vorschläge zum weiteren Vorgehen, Emissionsabschätzung Geruch als Anhang

  1. Versickerungsnachweis, Stand November 2020

Themen: Bemessung Muldenversickerung

  1. Überflutungsnachweis, Stand November 2020

Themen: Überflutungsnachweis gesamt

Stellungnahmen zum ersten Entwurf in der Fassung November 2020

  1. Landesumweltamt (LfU), Stand 29.01.2021

Themen: Immissionsschutz mit Aussagen zu den zu betrachtenden Immissionsorten, zu den Vorbelastungen, zu den vorgelegten Gutachten, zur Gliederung des Baugebietes, Beachtung der Störfallverordnung, Auswirkung von Windenergieanlagen hinsichtlich Schall und Schatten, Abarbeitung der Eingriffsregelung im B-Plan, Beachtung des besonderen Artenschutzes im B-Plan, relevante Arten, artenschutzrechtliche Besonderheiten bei Windenergieanlagen, Schutzausweisungen, Biotopschutz, Gehölzschutz, Biotopverbund, Alternativprüfung, Landschaftsbild, Hinweise zum notwendigen Untersuchungsumfang

  1. Landesbetrieb Forst, Stand 27.01.2021

Themen: Waldeigenschaft von Teilen des Gebietes, Kompensationserfordernis

  1. Landkreis SPN, Stand 25.01.2021

Themen: Abarbeitung der Eingriffsregelung im B-Plan, Rechtsgrundlagen, Windenergieanlagen auf Grünflächen, Niederschlags- und Schmutzwasserbeseitigung, Bodenschutz

  1. Landesbüro der anerkannten Naturschutzverbände, Stand 26.01.2021

Themen: Anregung Verzicht auf Vorhaben, Inanspruchnahme von Ausgleichsflächen für den angrenzenden Solarpark, Artenschutzfachbeitrag, Abarbeitung der Eingriffsregelung im B-Plan, Biotoptypen, Beeinträchtigung und Ausgleich für die Schutzgüter, Maßnahmenflächen

  1. Lausitz Energie Bergbau AG, Stand 11.02.2021

Themen: Inanspruchnahme von Ausgleichsflächen für den Artenschutz

  1. Stellungnahmen der Öffentlichkeit

Themen: Nutzung alternativer Energie, Auswirkungen von Windenergieanlagen auch auf den angrenzenden Solarpark, Erfordernis von artenschutzfachlichen Untersuchungen auch in Bezug auf Windenergieanlagen, Ermittlung der Planungsgrundlagen auch hinsichtlich Schall, Alternativprüfung, Beachtung Schutzgebiete, tierökologische Abstandskriterien in Bezug auf Fischadler und Eulen

Einsichtnahme umweltbezogene Informationen zur Vorgängerfassung

Zusätzlich können folgende umweltbezogene Informationen, die bereits im Rahmen der Beteiligung zum ersten Entwurf in der Fassung vom November 2020 Gegenstand der öffentlichen Auslegung waren und die im vorliegenden Entwurf berücksichtigt sind, am Auslegungsort im Zimmer 2.9 eingesehen werden.

  • Umweltbericht
  • Faunistisch-floristische Erfassungen (Natur+Text Nov. 2020)
  • Schalltechnisches Gutachten - Teil Verkehrslärm (Akustikbüro Dahms Nov. 2020)
  • Schalltechnisches Gutachten - Teil Gewerbelärm (Akustikbüro Dahms Nov. 2020)
  • Verkehrsuntersuchungen (PST GmbH Nov. 2020)
  • Schattenwurfimmissions-Kurzstudie Solarpark (GEO-NET Nov. 2020)
  • Die Stellungnahmen zur Plananzeige (März 2020) des Landkreises SPN vom 09.04.2020, des Landesumweltamtes (LfU) vom 07.04.2020, des Gewässerverbandes vom 12.03.2020, des Landesbetriebes Forst vom 07.04.2020 und der Naturschutzverbände
  • Die Stellungnahmen zum Vorentwurf (Stand Juni 2020) des Landkreises SPN vom 23.07.2020, des Landesumweltamtes (LfU) vom 04.08.2020, des Landesbetriebes Forst vom 27.07.2020
  • Zusammenfassung der Stellungnahmen der Öffentlichkeit mit umweltrelevanten Informationen

Hinweis zum Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO und dem Brandenburgischen Datenschutzgesetz. Sofern Sie ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt: „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO)“, welches mit ausliegt.

Adresse Ort der Ausführung

Einsichtszeitraum

-
Anlagen