aus der Pressemitteilung Nr. 261/21 des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa vom 17.05.2021:

Nachverfolgung großflächig in der Region möglich

Zur Eindämmung der Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hat das Land Brandenburg einen Vertrag zur Nutzung der luca -App abgeschlossen. Mithilfe der luca-App soll eine schnelle und effiziente Nachverfolgung für die Gesundheitsämter möglich werden.

Die Registrierung ist einfach, nur einmalig notwendig, kostenlos und erfolgt über den Link: https://www.luca-app.de/mein-luca/. Dieses Angebot können auch Veranstalter, Betreiber, Einzelhändler usw. aus dem Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa nutzen. Das Ausfüllen von Kontaktformularen ist dann nicht mehr notwendig. Die luca-App übernimmt die Dokumentationspflicht. Gäste, Kunden und Mitarbeitende registrieren sich beim Betreten der gastronomischen Einrichtung, der Bank, Krankenhäuser, Friseurläden, im Einzelhandel und dergleichen durch das Scannen eines QR-Codes vor Ort.

Die nahtlose Kontaktverfolgung ist nunmehr ebenfalls im Gebäude der Kreisverwaltung des Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa möglich. Jeder Besucher, der die Kfz – Zulassungsstelle aufsucht hat ab Dienstag, 18.05.2021, die Möglichkeit, sich mit seinem Smartphone im Haupthaus zu registrieren. Nach erfolgreicher Einführung in dem Teilbereich sollen weitere Fachbereiche der Kreisverwaltung und die Außenstellen angeschlossen werden. Auch die Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“, das Niederlausitzer Heidemuseum, die Schullandheime im Landkreis und die Kreisvolkshochschule werden in Kürze mit einem eigenen QR-Codes zur Registrierung ausgestattet sein.

Bürgerinnen und Bürger, die über kein Smartphone verfügen, können die App bald über entsprechende Schlüsselanhänger nutzen.

Die Pressemitteilung können Sie im Original hier lesen.

Schlagwörter

Gemeindebezug

Sachbezug