Superheldinnen am Limit

Ende 2019 treten erste Fälle einer rätselhaften Lungenkrankheit im chinesischen Wuhan auf. Von dort breitet sich das Coronavirus über die ganze Welt aus - und verändert auch in Brandenburg den  Alltag. Wie auch bundesweit werden in Brandenburg Veranstaltungen abgesagt, Läden zugemacht, Schulen und Kitas geschlossen. Homeoffice trifft Homeschooling und Mütter tragen die Hauptlast.  Es sind Frauen die während der Hochphase der Coronavirus-Pandemie das Land maßgeblich am Laufen halten  - denn sie arbeiten überdurchschnittlich häufig in den sogenannten systemrelevanten Berufen: als medizinische Fachkräfte, in Pflegeberufen oder im Einzelhandel.  Der Film „Ohne uns läuft nichts - Superheldinnen am Limit“ portraitiert sechs Brandenburgerinnen, die  entscheidend dazu beigetragen haben, dass unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft bisher so gut durch die Corona Krise gekommen sind.

Ein Fim von
Frauen aufs Podium

 

Lesen Sie auch den Text zur Handreichung: Superheldinnen-Hintergrundtext.pdf

 

Gefördert von der Landesbeauftragen für die Gleichstellung von Frauen und Männern des Landes Brandenburg

Land Brandenburg -  Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz

 

 

Schlagwörter