Die Gemeindevertretung der Gemeinde Jänschwalde hat in öffentlicher Sitzung am 03.12.2020 den Entwurf des Bebauungsplanes „Industrie- und Gewerbepark Jänschwalde“ in der Fassung vom November 2020 beschlossen und die Begründung einschließlich Umweltbericht gebilligt.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes dient der Schaffung des Planungsrechts zur Zulässigkeit von Industrie- und Gewerbebauvorhaben im Rahmen des Gesamtvorhabens Entwicklung eines ökologischen Industriestandortes mit dem Namen "Green Areal Lausitz".

Das Plangebiet liegt auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Drewitz und umfasst ca. 209 ha. Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes „Industrie- und Gewerbepark Jänschwalde“ ist den als Anlage beigefügten Karten zu entnehmen, die Bestandteil dieser Bekanntmachung sind.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB findet in Form einer öffentlichen Auslegung des Entwurfes statt. Der Planentwurf in der Fassung vom November 2020 liegt einschließlich seiner Begründung mit Umweltbericht und den vorliegenden umweltrelevanten Informationen

vom 06.01.2021 bis einschließlich 09.02.2021

im Bauamt des Amtes Peitz, Zimmer 2.7, Schulstraße 6 in 03185 Peitz

Montag                von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Dienstag              von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch              von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag          von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag               von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Aufgrund von eingeschränkten Öffnungszeiten während der Corona-Pandemie ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. Nr.: 035601-38164 erforderlich. Die individuelle Terminvergabe erfolgt zu den üblichen Dienstzeiten.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Hinweise, Bedenken und Anregungen zum Entwurf schriftlich oder nach telefonischer Terminvereinbarung während der Dienstzeiten zur Niederschrift vorgebracht werden.

Fragen zum Planentwurf können ebenfalls telefonisch unter Tel. Nr.: 035601-38164 oder per E-Mail: appelt@peitz.de gestellt werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des B-Plans nicht von Bedeutung ist.

Ergänzend werden alle Unterlagen, die Gegenstand der öffentlichen Auslegung sind, während der Auslegungsfrist unter www.peitz.de bereitgestellt.

Zusätzlich stehen diese Unterlagen während der Auslegungsfrist im zentralen Landesportal unter den nachfolgenden Internetadressen zur Verfügung:

http://blp.brandenburg.de

http://bauleitplanung.brandenburg.de

Es wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen maßgeblich ist.

 

Ausgelegte umweltbezogene Informationen:

Neben dem Umweltbericht als Teil der Begründung werden folgende wesentlichen Arten umweltbezogener Informationen öffentlich ausgelegt:

  • Faunistisch-floristische Erfassungen (Natur+Text Nov. 2020)
  • Schalltechnisches Gutachten - Teil Verkehrslärm (Akustikbüro Dahms Nov. 2020)
  • Schalltechnisches Gutachten - Teil Gewerbelärm (Akustikbüro Dahms Nov. 2020)
  • Verkehrsuntersuchungen (PST GmbH Nov. 2020)
  • Schattenwurfimmissions-Kurzstudie Solarpark (GEO-NET Nov. 2020)
  • Die Stellungnahmen zur Plananzeige (März 2020)
  1. des Landkreises SPN vom 09.04.2020
  2. des Landesumweltamtes (LfU) vom 07.04.20
  3. des Gewässerverbandes vom 12.03.2020
  4. des Landesbetriebes Forst vom 02.04.2020
  5. der Naturschutzverbände vom 14.04.2020
  • Die Stellungnahmen zum Vorentwurf (Stand Juni 2020)
  1. des Landkreises SPN vom 23.07.2020
  2. des Landesumweltamtes (LfU) vom 04.08.2020
  3. des Landesbetriebes Forst vom 27.07.2020
  • Zusammenfassung der Stellungnahmen der Öffentlichkeit mit umweltrelevanten Informationen

Umweltbericht

Im Umweltbericht sind, der Planungsebene entsprechend, die gesetzlichen Grundlagen zusammengefasst sowie auf der Basis der vorliegenden umweltbezogenen Informationen die Ausgangslage hinsichtlich der einzelnen Schutzgüter beschrieben und bewertet. Ferner sind mögliche Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen dargelegt. Für die erheblich beeinträchtigten Schutzgüter sind im Umweltbericht ebenfalls mögliche Ausgleichsmaßnahmen herausgearbeitet.

Fachbeiträge, Gutachten und sonstige Untersuchungen mit folgenden Inhalten

Faunistisch-floristische Erfassungen

  • Vorhabenbeschreibung/ Beschreibung des Plangebietes
  • Bestandserfassung und Bewertung zu den Schutzgütern Biotope, Fledermäuse, Brutvögel, Reptilien und weitere wertgebende Arten
  • Beschreibung der jeweiligen Methodik der Erfassung

Schalltechnisches Gutachten - Teil Verkehrslärm

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Angaben zum Plangebiet
  • Ausgangsdaten
  • Immissionsberechnung

Schalltechnisches Gutachten - Teil Gewerbelärm

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Methodik
  • Angaben zum Plangebiet
  • Ausgangsdaten
  • Immissionsberechnung (Kontingentierung, Textvorschlag für B-Plan)

Verkehrsuntersuchungen

  • Methodik/ Randbedingungen/ Vorhaben
  • Verkehrszahlen Bestand
  • Ermittlung zusätzliches Verkehrsaufkommen
  • Ergebnisse DTV und Spitzenwerte
  • Stromverteilung
  • Prognose - Planfälle
  • Ergebnisse innere Erschließung

Schattenwurfimmissions-Kurzstudie Solarpark

  • Ausgangslage
  • Berechnungsergebnisse Schattenverlust Solaranlagen

Stellungnahmen zur Plananzeige mit folgenden Inhalten

Landkreis

  • Denkmalbelange
  • Abarbeitung der Eingriffsregelung
  • Abarbeitung Artenschutzbelange
  • Wasserrechtliche Fragen
  • Hinweise zu Altlasten

Landesamt für Umwelt

  • Immissionsschutz (Anlagenbestand, Bauflächengliederung, Störfallprüfung, Windkraft)
  • Hinweise zur Planung

Gewässerverband

  • keine unterhaltungspflichtigen Gewässer II. Ordnung

Landesbetrieb Forst

  • Waldeigenschaft
  • Kompensation

Naturschutzverbände

  • Alternative
  • Untersuchungsbedarf Artenschutz
  • Sonstige Anforderungen an Umweltprüfung

 

Stellungnahmen zum Vorentwurf mit folgenden Inhalten

Landkreis

  • Denkmalbelange
  • Abarbeitung der Eingriffsregelung
  • Erforderliche Fachbeiträge
  • Hinweise zur beabsichtigten Windenergienutzung
  • Wasserrechtliche Fragen

Landesamt für Umwelt

  • Immissionsschutz (Anlagenbestand, Bauflächengliederung, Störfallprüfung, Windkraft)
  • Anforderungen an Umweltbericht

Landesbetrieb Forst

  • Waldeigenschaft
  • Kompensation

Zusammenfassung der Stellungnahme der Öffentlichkeit

  • Einwand gegen WEA außerhalb Eignungsgebiet
  • Konkrete Festsetzung WEA-Standorte
  • Abstand WEA zu Wohngrundstücken
  • Höhe WEA
  • Benachbarung mit Motorsportzentrum: Störpotenzial
  • Benachbarung Solarpark: Beeinträchtigung durch Verschattung durch WEA

 

Hinweis zum Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO und dem Brandenburgischen Datenschutzgesetz. Sofern Sie ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt: „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO)“, welches mit ausliegt.

Einsichtszeitraum

-
Anlagen