Sie sind hier: Aktuelles

Kindertagesstätten (Horte) geschlossen vom 18.03.2020 bis 19.04.2020 

 

Wegen der weiteren Ausbreitung des Coronavirus ist in Brandenburg ab Mittwoch, 18. März 2020, bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, an allen Schulen die Unterrichtserteilung sowie der Betrieb von Kitas untersagt. Auch die Kindertagespflege ist geschlossen, vorerst bis zum 19.04.2020.

Für Kinder deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, wird eine Notbetreuung sichergestellt.  
 

Grundvoraussetzung für eine Notbetreuung ist, dass beide Sorgeberechtigte, im Falle von Alleinerziehenden der Inhaber des Sorgerechts, in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind und eine häusliche oder sonstige individuelle bzw. private Betreuung nicht organisieren können. Es ist unerheblich, ob die berufliche Tätigkeit in kritischen Infrastrukturen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg ausgeübt wird. Die Notbetreuung ist für Kinder von Beschäftigten aus folgenden Bereichen vorgesehen:

  • im Gesundheitsbereich, in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen, im medizinischen und im pflegerischen Bereich, der stationären und teilstationären Erziehungshilfen, in Internaten gemäß § 45 SGB VIII, der Eingliederungshilfe sowie der Versorgung psychische Erkrankter,
  • Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen sowie der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung,
  • Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr sowie die sonstige nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr,
  • Rechtspflege,
  • Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche,
  • Energie, Abfall, Ab- und Wasserversorgung, Öffentlicher Personennahverkehr, IT und Telekommunikation, Arbeitsverwaltung (Leistungsverwaltung),
  • Land- und Ernährungswirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Versorgungswirtschaft,
  • in der fortgeführten Kindertagesbetreuung.

Für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ist ein Antrag auf Betreuung mit dem entsprechenden Formular zu stellen.  

Die Notbetreuung wird wie folgt organisiert:  
Kinder aus den Kindertagesstätten Tauer, Preilack, Drehnow und Turnow werden in der Kita Turnow, Dorfstraße 9 in 03185 Turnow-Preilack betreut.  
Kinder aus den Kindetagesstätten Drachhausen und Peitz werden in der Kita Peitz, Dammzollstraße 66 in 03185 Peitz betreut.  
Kinder aus den Kindertagesstätten Jänschwalde, Neuendorf und Heinersbrück werden in der Kita Heinersbrück in Hornoer Straße 16 in 03185 Heinersbrück betreut.  
Die evangelische Kita Peitz organisiert eine Notbetreuung in eigener Verantwortung.  

Das Antragsformular zur Notbetreuung ist bei der Kita-Leitung erhältlich oder kann hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.  

Antragsformular zur Notbetreuung zum Ausdrucken

Hinweis:
Bei Fragen zur Elternbeitragsbefreiung/ -erstattung erfolgen gesonderte Informationen. Die Elternbeiträge sind zunächst wie gewohnt zu den Fälligkeitsterminen zu zahlen. Ein Erstattungsverfahren wird geprüft.      

Peitz, 16.03.2020                      

gez. E. Hölzner                                                 
Amtsdirektrorin

© 2020 Amt Peitz | Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | Seitenübersicht |