Sie sind hier: Aktuelles

Kita "Sonnenschein Peitz, Dammzollstraße 66 - Raumluftmessungen nach Brandschaden


  
 

Zwischenbericht

Für die für die Beurteilung ausschlaggebenden Parameter Naphthalin und Naphthalin-ähnliche Verbindungen, Phenol und Kresole sind die toxikologisch begründeten Richtwerte I (= Sanierungszielwerte/Vorsorgewerte) für diese Stoffe/Stoffverbindungen eingehalten. Aufgrund der festgestellten Konzentrationen können dennoch substanzspezifische Gerüche, insbesondere im Lichthof, auftreten.

Gemäß dem hygienischen Leitwertkonzept wurden folgende Summenkonzentrationen leichtflüchtiger
organischer Verbindungen (TVOC) festgestellt:

Lichthof: 750 µg/m3
Käfergruppe: 490 µg/m3

Beide Summenkonzentrationen begründen eine Einstufung in die Stufe 2 (hygienisch noch unbedenklich).

Auffallend sind die Konzentrationen für 2-Butoxyethanol im Lichthof. Es wurde eine Konzentration von 190 µg/m3 ermittelt. Der toxikologisch begründete Richtwert I liegt bei 100 µg/m3, Richtwert II bei 1000 µg/m3. D.h., Richtwert I ist überschritten.

Im Raum der Käfergruppe lag die Konzentration bei 65 µg/m3. In diesem Raum ist der toxikologisch begründet
Richtwert I eingehalten.

2-Butoxyethanol wird als Zusatz von Löschschaum (Bestandteil des Schaummittels) eingesetzt.

Zusammenfassend empfehlen wir, wie bereits vor Ort am 29.05. mit der Leiterin der Kita besprochen, eine intensive
Stoßlüftung/Querlüftung sicherzustellen. Dabei sollte die Windrichtung beachtet werden. Der Schadensbereich ist weiter räumlich abzutrennen, damit keine weiteren Sekundärkontaminationen verursacht werden können. Die
Oberflächen der Räume und der Inneneinrichtung sind intensiv mit tensidhaltigem Wasser zu reinigen.

Um das Abklingverhalten der festgestellten Stoffe mit erhöhten Konzentrationen bzw. der
Summenkonzentrationen zu prüfen, empfehlen wir Wiederholungsmessungen in ca. 4 Wochen auf leichtflüchtige
organische Verbindungen.

Alle vorgenannten Ergebnisse werden im ausführlichen Messbericht noch einmal im Detail dargestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Dipi.-Ing. Petra Pohling Müller-BBM GmbH Lessirigstraße 10 01465 Dresden-Langebrück

Die Bauphase des Kindergartenbereiches wird voraussichtlich im Herbst abgeschlossen sein.
Während der Bauphase werden die Kindergartenkinder in den Räumen der Oase 99 betreut.
Hier noch einmal die wichtigsten Anliegen und Informationen der Erzieher für die Eltern der Kindergartenkinder:

1. Bitte die Kinder bis 9 Uhr bringen (Frühstückskinder bitte bis 7:45 Uhr)  
2. Auf Hausschuhe kann vorerst verzichtet werden
3. Bitte Beutel/Rucksäcke mit Wechselsachen, Sonnencreme, etc. mitgeben
4. Bitte den Kindern erklären, nicht die alarmgesicherten Türen zu benutzen 

weitere Informationen finden Sie unter: www.kita-sonnenschein-peitz.de/


Liebe Eltern und Erzieher der Kita „Sonnenschein“,

das Amt Peitz hat in den vergangenen Tagen große Anstrengungen unternommen, den Kindern der Einrichtung trotz der momentanen schwierigen Situation ihren Kita- Alltag so normal wie möglich zu gestalten.

Das konnte nur mit Ihrer Hilfe gelingen. Die Kinder des Kindergarten- und Hortbereiches werden derzeit in der Oase 99 betreut. Unsere kleinen Kita-Kinder können ihren Bereich weiter nutzen. Viele Eltern haben nun ihre Bedenken geäußert, ob die Räume nicht doch von gesundheitsgefährdenden Stoffen belastet sind.

Deshalb war die Firma Müller-BBM GmbH aus Dresden am 29.05.2017 vor Ort und hat die tatsächliche Raumluftsituation im Krippenbereich ermittelt. Das Ergebnis des Messverfahrens und die Beurteilungskriterien werden in 2 – 3 Tagen schriftlich vorliegen. Nach den Erfahrungswerten der Gutachterin ist vorab eine Unbedenklichkeit zur Nutzung der Räume ausgesprochen worden.

Zusätzlich führt die Firma Polygonvatro GmbH aus Cottbus am 31.05.2017 eine Ionisierung der Räume im Krippenbereich durch. Diese neutralisiert gezielt die Geruchsmoleküle.

Die Erzieherinnen wurden am 30.05.2017 persönlich von der Amtsdirektorin und zuständigen Mitarbeitern des Amtes Peitz aufgesucht und über den aktuellen Sachstand informiert. Dieser Sachstand wird nunmehr durch die Erzieherinnen an die Eltern kommuniziert.

Gleichzeitig ist für die Eltern und Bürger der Stadt Peitz, die die Kita finanziell unterstützen möchten, ein Spendenkonto eingerichtet worden. Wir sagen bereits „Danke“ für ihre Hilfe.

Spendenkonto:  
Sparkasse Spree-Neiße
IBAN DE26 18050000 3509009010
Kennwort: Kita „Sonnenschein“

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Sorgen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Mitarbeiter des Amtes Peitz.

Notfall-Nummer für den Krippenbereich:             0174 5465323
Telefonnummer für den Kindergarten und Hort: 0174 1791026


© 2017 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenübersicht |