Sie sind hier: Aktuelles

Beantragung einer Erlegerprämie für Schwarzwild 


Der Landkreis Spree-Neiße zahlt auf Antrag für das Jagdjahr 2016/17, 2017/18 sowie 2018/19 eine Erlegerprämie bei Schwarzwild in Höhe von 20,00 EUR.
        
Die Zahlung der Erlegerprämie erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung mit dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) im Rahmen eines 3-jährigen Modellvorhabens zur Reduzierung der Schwarzwildbestände.
 
Folgende positive Effekte sollen damit erzielt werden:
- Reduzierung der Schäden auf landwirtschaftlichen Nutzflächen,
- Vermeidung von Schäden an Hochwasserschutzanlagen von Oder und Neiße
- Erreichung positiver Effekte zur Erleichterung der Seuchenbekämpfung (Afrikanische Schweinepest - ASP).
 
Grundsätzlich erfolgt eine Prämienzahlung nur für die Stücke, für die eine Schweißprobe nach der Verordnung zur Durchführung eines Monitorings auf das Virus der Klassischen und der Afrikanischen Schweinepest bei Wild- und Hausschweinen (SchwPestMonV) beim Veterinäramt abgegeben wurde.
 
Für das Jagdjahr 2016/2017 wird auf die Schweißprobe gemäß SchwPestMonV für die beantragten Stücke verzichtet. Ist die Anzahl der Schweißproben gemäß SchwPestMonV im Landkreis Spree-Neiße in dem entsprechendem Jagdjahr erfüllt und es werden keine weiteren Schweißproben mehr benötigt, wird ebenfalls auf eine  Schweißprobe der beantragten Stücke verzichtet.
 
Antragsberechtigt sind alle Jagdausübungsberechtigten (JAB), welche in einem Jagdbezirk im Landkreis Spree-Neiße im Rahmen der Jagd tätig sind. Ausgenommen sind die JAB in den Jagdbezirken des Landes sowie des Bundes.
Bei mehreren JAB in einem Jagdbezirk obliegt die Antragsstellung dem Obmann als zentraler Ansprechpartner des Jagdbezirkes für die UJB.
 
Dieser hat für die Weiterleitung gezahlter Prämien an den jeweiligen Jagdausübungsberechtigten zu sorgen.
 
Antragsabgabe bis zum 15. April des auf das Antragsjahr folgenden Jagdjahres.
 
Das Formular steht auch unter folgendem Link auf der Homepage des Landkreises Spree-Neiße zum Download bereit:
https://www.lkspn.de/media/file/formulare/umweltamt/2017/Antrpaemschw2017.pdf
https://www.lkspn.de/media/file/formulare/umweltamt/2017/antrpaemschw2017.pdf
 
Kontakt:
Landkreis Spree-Neiße - Untere Jagdbehörde
Heinrich-Heine-Str. 1, 03149 Forst (Lausitz)
Frau Seifart, Tel.: 03562 986-17006
Frau Woidke, Tel.: 03562 986-17009
 

© 2017 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenübersicht |