Sie sind hier: Aktuelles

Das Bauamt informiert: Bauabgangsstatistik 2016

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

das Gesetz über die Statistik der Bautätigkeit im Hochbau und der Fortschreibung des Wohnungs-bestandes (Hochbaustatistikgesetz - HBauStatG) regelt, dass für den Abbruch von Wohngebäuden auch die Bauherren/-herrinnen und Eigentümer/-innen zur Auskunft verpflichtet sind.

Mit Ihren Angaben sichern Sie die Aktualität der jährlichen Fortschreibung des Wohnungs- und Wohngebäudebestandes für die Gemeinde.

Die Bauherren/-herrinnen und Eigentümer/-innen

- melden den Abgang von Wohngebäuden bis 1.000 cbm umbauten Raum direkt an das Amt für Statistik
  Berlin-Brandenburg,

- zeigen alle Abgänge von Gebäuden bzw. Gebäudeteilen, die nach §§ 17 und 18 der Verordnung
   über Vorlagen und Nachweise im bauaufsichtlichen Verfahren im Land Brandenburg
   (Brandenburgische Bauvorlagenverordnung - BbgBau­VorIV) vom 28. Juli 2009 (GVBI. 11/09, Nr. 251, S. 494)
   bei der unteren Bauauf­sichtsbehörde beim Landkreis
Spree-Neiße an. Das sind alle Wohngebäude über 1000
   cbm umbauten Raum.

- melden alle genehmigungspflichtigen Nutzungsänderungen mit und ohne Baumaßnahmen, wenn aus einem
  Wohngebäude ein Nichtwohngebäude und umgekehrt wird.

Die Erhebungsunterlagen liegen für Sie kostenfrei im Amt Peitz (Bauamt) bereit. Außerdem ist der Erhebungsbogen online abrufbar unter: www.statistik-bw.de/baut/html/  

Bitte reichen Sie den ausgefüllten Erhebungsbogen 2016 zur Bauabgangsstatistik bei der Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Spree-Neiße bzw. dem Amt für Statistik bis spätestens zum 10.03.2017 ein.

 
Land Brandenburg
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin
© 2017 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenübersicht |