Sie sind hier: Gemeinden > Heinersbrück > Wappen

Wappen und Flagge der Gemeinde Heinersbrück

Kommunalwappen sollen  Charaktristika der jeweiligen Kommune versinnbildlichen, bei der Gestaltung an Typisches der Vergangenheit und Gegenwart anknüpfen, alternativ den Gemeindenamen darstellen oder auch zu alten territoriale Wappen Bezug nehmen.

Das Wappen der Gemeinde Heinersbrück versinnbildlicht den Gemeindennamen (Heiners Brück) und ist damit ein redendes Wappen.

Durch das Landeshauptarchiv Brandenburg wurde der Gemeinde Heinersbrück die Zustimmung zur Führung des Wappens und der Flagge, die durch den Heraldiker Uwe Reipert für die Gemeinde erstellt wurden. (gemäß nachfolgender Beschreibung) erteilt.

Wappen der Gemeinde Heinersbrück

Wappenbeschreibung (Blasonierung):
In Rot über erniedrigtem blauen Schildfuß eine goldene Bohlenbrücke, darauf auf einem golden gesattelten und golden gezäumten silbernen Pferd linkshin reitend ein golden bekrönter und golden gegürteter, hersehender silberner König mit einem aufgerichteten und golden begrifften silbernen Schwert in der Rechten; im rechten Obereck begleitet von einem goldenen Hochkreuz.
(Hinweis zum Wappen: In der Heraldik erfolgen die Richtungsangeben stets aus der Perspektive des Schildhalters.)

Erläuterung:
Das von Uwe Reipert, Großengottern, gestaltete Wappen setzt in origineller Weise eine Sage um, die sich um die Entstehung des 1411 erstmals urkundlich erwähnten Ortes ,,Henrichsbrugk“ (Heinrichsbrücke) rankt.   Ihr zufolge soll der deutsche Kaiser und König Heinrich II. ( (973/78-1024), auch  Heinrich der Städtebauer genannt, bei seinen Feldzügen gegen den Polenkönig Boleslaw I. in der Malxeniederung aus Holzstämmen eine Brücke errichtet haben. Wenngleich der Sachverhalt historisch nicht nachweisbar ist, verweist der Ortsname doch darauf, dass die einem Heinrich gehörende Brücke über die Malxe Keimzelle der Siedlung und namengebend war. Das Hochkreuz versinnbildlicht die christliche Tradition des Ortes. Banner der Gemeide Heinersbrück

Flaggenbeschreibung:
Dreistreifig in den Farben Rot-Weiß-Rot (Rot-Silber-Rot) im Verhältnis 1:4:1 mit dem Gemeindewappen im Mittelstreifen.

Hinweis zur Verwendung:
Die Gemeinde ist Inhaber des Nutzungsrechts. Die Nutzung von Wappen oder Flagge durch Dritte ohne Erlaubnis ist nach § 31 UrhG unzulässig. Gegen unbefugte Benutzung kann mit Beseitigungs- Unterlassungs- oder Schadensersatzklage vorgegangen werden.

Bei Anfragen zur Nutzung von Wappen, Flagge oder Banner für Veröffentlichungen bitte an das Büro Amtsdirektorin, Fr. Krüger wenden, dort kann auch eine Nutzungsgenehmigung für Dritte erteilt werden. (gilt für alle Wappen, Flaggen ... im Amt Peitz)
(kü)

Unter der Internetseite des Heraldikers Uwe Reipert (www.wappen-kunst.de) erfahren Sie weitere interessante Fakten unter Wappenportfolio/ Kommunalwappen.

© 2018 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Seitenübersicht |