Sie sind hier: Bürgerportal > Bekanntmachung

Erneute Öffentliche Auslegung des Entwurfes zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Erweiterung Zimmerei Hannusch“ der Gemeinde Drehnow

Aus formalen Gründen ist die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Erweiterung Zimmerei Hannusch“ der Gemeinde Drehnow zu wiederholen.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Drehnow hat am 19.02.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf  des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes (Planzeichnung, textliche Festsetzungen, grünordnerische Festsetzungen) „Erweiterung Zimmerei Hannusch“ in der Fassung vom Januar 2019 sowie die zugehörige Begründung gebilligt und deren öffentliche Auslegung beschlossen.

Der Geltungsbereich des B-Planes befindet sich im südwestlichen Bereich der Ortslage Drehnow und umfasst eine Größe von ca. 0,6 ha. Betroffen sind die Flurstücke 268 (anteilig) und 537 der Flur 1 in der Gemarkung Drehnow. Postanschrift: Hauptstraße 84 in 03185 Drehnow.

Die Lage des Geltungsbereiches ist im beigefügten Kartenausschnitt dargestellt, der Bestandteil der Bekanntmachung ist.

 Auf dem Grundstück befindet sich eine Scheune mit rückwärtig angrenzendem Stall und einem Unterstand an der östlichen Grundstücksgrenze. Der vordere Bereich des Grundstücks ist in der Tiefe der angrenzenden Wohnbebauung unbebaut. Hier soll die Möglichkeit zur Wohnnutzung für den Betriebsinhaber bzw. einem Angestellten des Betriebes geschaffen werden.

Hauptinhalt der Planung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen an der bestehenden Bebauung auf dem Grundstück, verbunden mit einer beabsichtigten Nachnutzung der Bestandsgebäude der ehemaligen LPG im Rahmen einer notwendigen Nutzungsänderung zur Erweiterung der bestehenden Zimmerei Hannusch.

 

Öffentlich ausgelegt wird, neben dem Umweltbericht (Anhang 1, Anhang 2, Anhang 3, Anhang 4, Biotopkarte) als Teil der Begründung, folgende wesentliche Art umweltbezogener Informationen:

-       Schalltechnisches Gutachten (Januar 2019)

Zusätzlich liegen folgende Stellungnahmen mit umweltrelevanten Inhalten aus.

-      Landkreis SPN vom 14.09.2018
-      Landesumweltamt vom 24.09.2018

Die nachfolgenden umweltbezogener Informationen sind im Umweltbericht, in den vorliegenden Fachbeiträgen und in den fachbehördlichen Gutachten sowie sonstigen Stellungnahmen vorhanden.

Boden/ Fläche

Aussagen zur Flächeninanspruchnahme und zur Überbauung (Versiegelung)
Aussagen zur Altlastensituation
Aussagen zum Baugrund/Boden

Wasser

Aussagen zum Grundwasserstand
Aussagen zur Lösung der Niederschlagsentwässerung
Aussagen zum Hochwasser-Risikogebiet

Lebensraum/ biologische Vielfalt/ Tiere/ Pflanzen

Aussagen zum Lebensraum, zum Gehölzbestand, zu Fledermäusen, Brutvögeln und Insekten
Aussagen zu Ausgleichsmaßnahmen innerhalb des Plangebietes

Klima/ Luft

Aussagen zur Ist-Situation hinsichtlich Klima und Luftqualität

Immissionsschutz/ Mensch, menschliche Gesundheit und die Bevölkerung insgesamt

Aussagen zur Bestandssituation und zu den Auswirkungen hinsichtlich Verkehrs- und Gewerbelärm
Aussagen zu entwickelnden Schutzmaßnahmen auf der Grundlage von zu planenden Technologien

Kultur und sonstige Sachgüter

Aussagen zum Bestand

Der Entwurf des Bebauungsplanes liegt einschließlich seiner Begründung mit Umweltbericht sowie den vorliegenden umweltbezogenen Informationen und Stellungnahmen

vom 08.08.2019 bis einschließlich 10.09.2019

im Bürgerbüro des Amtes Peitz, Schulstraße 6 in 03185 Peitz

 

während folgender Dienstzeiten::

Montag, Mittwoch, Donnerstag                          08:30 - 15:30 Uhr
Dienstag                                                             08:30 - 18:00 Uhr
Freitag                                                                08:30 - 12:00 Uhr
jeden 2. und 4. Samstag im Monat                    08:30 - 12:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Jedermann kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Auslegungszeitraumes unterrichten und zur Planung äußern.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich abgegeben oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gem. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Stadt deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Die Unterlagen, die Gegenstand der öffentlichen Auslegung sind, können während der Auslegungsfrist zusätzlich auf der Homepage des Amtes Peitz unter www.peitz.de eingesehen werden. Weiterhin stehen über das zentrale Landesportal blp.brandenburg.de und bauleitplanung.brandenburg.de Informationen zu laufenden Vorhaben der kommunalen Bauleitplanung zur Verfügung.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO und dem Brandenburgischen Datenschutzgesetz. Sofern Sie ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt: „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO)", welches mit ausliegt.

 

Peitz, den 18.07.2019

 

E. Hölzner

Amtsdirektorin                                                       

Anlage

Übersichtslageplan

 

räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Erweiterung Zimmerei Hannusch“ der Gemeinde Drehnow (gelbe Kennzeichnung)

© 2019 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Seitenübersicht |