Sie sind hier: Bürgerportal > Ausschreibungen > Vergabe-Marktplatz

beabsichtigte Ausschreibungen von Bauvorhaben des Trink- und Abwasserverbandes -Hammerstrom/Malxe- Peitz

Betonsanierung Rechengerinne und Einlaufbauwerk auf der KA Peitz

a) Auftraggeber (Vergabestelle)
TAV –Hammerstrom/Malxe- Peitz
Kraftwerksstraße 28a
03185 Peitz
Tel.: 035601 / 80858-12
Fax: 035601 / 31002
E-Mail: info@gewap-tav.de

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren:
- Abfrage und Abgabe nur in Schriftform, Datenträger mit LV in DA 83 mitgeliefert; LV in

  DA 84 auf Datenträger bei Angebotsabgabe zurück!
- Auftragsvergabe auf elektronischem Wege: entfällt

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen, Sanierungsleistungen

e) Ort der Ausführung:
Landkreis Spree-Neiße
Stadt Peitz
Kläranlage Peitz

f) Art und Umfang der Leistungen:
- Demontage- und Montageleistungen von Anbau- und Ausrüstungstechnik (Feinrechenanlage),

- Betonabtragsarbeiten an Rechengerinne und Einlaufbauwerk einer Kommunalen Kläranlage ca. 110 m²

- Betonauftrag als Reprofilierung und Herstellung einer tragfähigen Oberfläche ca. 110 m²

- Herstellung einer Oberflächenschutzauskleidung aus GFK-Laminat ca. 110 m²

- Aufbau und medientechnischer Anschluss einer Interimsrechenanlage im Stahlgerinne

- Aufbau der Interimsumleitung von Schmutzwasserdruckleitungen DN100 bis DN 200 als SK-Leitungen
  (6 Stck mit je 20 m)

- Errichtung Rohrweiche als Interimsanschluss zum Rechen DN 400 Stahl

- Erneuerung von Druckrohrleitungsausmündungen Stahl, oberirdisch DN 100 bis DN 200, 6 Stück

- Installation einer Gaswarnanlage zur Detektierung von Methan, Schwefelwasserstoff, Benzin und Propan im Rechenhaus mit Steuereinheit

- Erdarbeiten zur Sicherung der Interimslösung
 
Zu leistende Gewerke: Betonsanierungstechnik, GFK-Verarbeitung, Ausrüstungstechnik, Rohrleitungsbau, allgemeine Montagetechnik und Metallverarbeitung

g) Planungsleistungen:  nein
h) losweise Vergabe:      nein

i)  Ausführungsfrist:       Baubeginn:     37. KW 2017
                                        
                                          Bauende:       49. KW 2017

j) Nebenangebote: sind zugelassen bei Abgabe eines Hauptangebotes, keine Pauschalangebote                                                                                       

k) Anforderung der Vergabeunterlagen bei:
LUG Engineering GmbH

Dissenchener Straße 50

03042 Cottbus

Tel.:     0355-28924-202

Fax:     0355-28924-204

l) Kostenbeitrag für die Vergabeunterlagen mit CD, Postversand: 30,00 Euro
Empfänger:                  wie unter k)

Zahlung:                      Banküberweisung

Geldinstitut:                 Sparkasse Spree-Neiße

Erstattung:                   Nein

Verwendungszweck:    KA Peitz, 2238

IBAN:                           DE32 1805 0000 3114 1028 90

BIC-Code:                    WELADED1CBN

Die Verdingungsunterlagen werden nur bei Zahlungsnachweis ausgereicht.
Der Nachweis über die Einzahlung des Kostenbeitrages entsprechend Bankauszügen muss vorliegen. Für Bewerber aus dem Ausland zzgl. Auslandsporto.

o) Angebote sind zu richten an:    
TAV –Hammerstrom/Malxe- Peitz
, Kraftwerksstraße 28a, 03185 Peitz

p) Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen.

q) Angebotseröffnung am:  25.08.2017, 10.00 Uhr
TAV –Hammerstrom/Malxe- Peitz
, Kraftwerksstraße 28a, 03185 Peitz, Beratungsraum

Bei der Angebotsöffnung sind nur Bieter und ihre Bevollmächtigten zugelassen.

r) Geforderte Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft:   5 % der Auftragssumme

Gewährleistungsbürgschaft:     3 % der Abrechnungssumme
Gewährleistungszeitraum:        5 Jahre Bautechnik
Gewährleistungszeitraum:        2 Jahre Ausrüstungstechnik (4 Jahre mit Wartungsvertrag)

s) Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen

t)  Rechtsform von Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen
führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist mit dem Angebot nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich mit Vergabeunterlagen.

Darüber hinaus hat der Bieter folgende Unterlagen zu liefern:
- Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit gemäß VOB/ A, § 6, Abs. 3,
Nr. 2 (Angabe der PQ Reg. Nummer)
- Mindestlohnzahlungen nach bundes- und landesrechtlichen Regelungen

- Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen gemäß § 48 b, Abs. 1,
Satz 1 des EStG
- Nachweis der Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten
an Arbeitsstellen gem. – Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche    Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)
- Nachweis und Referenzen über bereits ausgeführte ähnliche Bauleistungen in den
letzten 3 Geschäftsjahren
- Unbedenklichkeitsbescheinigung FA

- Vorlage einer Bescheinigung der Berufsgenossenschaft

- Nachweis der Haftpflichtversicherung

v) Ende der Zuschlagsfrist: 29.09.2017

w) Vergabeprüfstelle: siehe Formblatt Angebotsaufforderung

Sonstige Informationen:
Datum der Versendung der Unterlagen in Papierform: 07.08.2017

(eingestellt am 07.08.2017)

 

Betonsanierung und Instandsetzungsleistungen Kläranlage Peitz
 
Auftraggeber:          
Trink- und Abwasserverband -Hammerstrom/Malxe- Peitz,
Kraftwerkstraße 28a, 03185 Peitz
Tel.:        035601  80858-0

Fax:        035601  31002
Mail:        info@gewap-tav.de

 Internet:  www.gewap-tav.de 

Vergabeverfahren:  
Öffentliche Ausschreibung

Auftragsgegenstand: 
Bauvorhaben: Betonsanierung und Instandsetzung Rechengerinne und Sandfang 
Los 1: Sanierung Rechengerinne mit neuer Rechenanlage
Los 3: Sanierung Einlaufbauwerk 
Gewerk: Bautechnik (Betonsanierung);
Ausrüstungstechnik: Kunststofftechnik (GFK Laminatbeschichtung)
  
Ort der Ausführung
Kläranlage Peitz, Kraftwerkstraße 28, 03185 Peitz

  
Art und Umfang der Leistung:
Bauleistungen in Höhe von ca. 110.000,00 Euro (brutto)

 
Ausschreibungszeitraum:
August bis September 2017 

 
Ausführungszeitraum: 
September bis November 2017

 
(eingestellt: 21.06.2017)

© 2017 Amt Peitz | Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenübersicht |